Bevormundung

Lange nix von mir hören lassen. Aber in den letzten Tagen hatte ich öfter Begebenheiten und Geschichten im Kopf, die für Instagram oder Twitter nicht angemessen waren: Zu lang, zu kompliziert oder kein Bildmotiv. Einfach übers Knie gebrochen was fotografieren und dann einen megalangen Kommentar unters Bild ist nicht wirklich mein Ding. Und bei 283 Snapchatclips hintereinander verliere ich sowieso den Faden. Da liegt es doch ganz nahe, dem alten Blog mal wieder ein bisschen Leben einzuhauchen.

Als ich vorhin vom Einkaufen nach Hause kam, blinkte das Festnetztelefon mit einer mir unbekannten Telefonnummer. Beim Rückruf stellte sich heraus: Es war der Hausnotruf-Dienstleister meiner ehemaligen Nachbarin (die, die vor einem Jahr gestürzt war). Ich hatte sowas geahnt und nur deshalb so schnell zurück gerufen. Nein, diesmal gab es keinen Notfall, beruhigt mich die Mitarbeiterin. Man wolle nur mal die Anlage testen und deshalb nachfragen, wann die Nachbarin zuhause sei.

Ganz, ganz großes WTF für mich! Es geht hier um eine liebe, äußerst resolute, selbstständige ältere Dame, die manchmal etwas Hilfe benötigt, aber keineswegs dement oder nicht entscheidungsfähig ist. Mal davon abgesehen, dass ich nicht weiß, wann sie zuhause ist, werde ich den Teufel tun und mich in ihre Terminangelegenheiten einmischen. Der Mitarbeiterin habe ich dann auch deutlich gesagt, dass sie Termine am besten gefälligst direkt mit ihren Kunden abspricht. Kann ja wohl nicht wahr sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s