Unbeschränkt

Gerade liege ich im Bett und mein Ellbogen ragt über die Matratze hinaus. “Hoho! Was für Neuigkeiten!“ denken sich jetzt die meisten sarkastisch. Für mich ist das durchaus wichtig.

Heute habe ich neue Matratzenschoner ins Bett gelegt und dabei ganz spontan das Reisebettgitter entfernt, das seit gut zwei Jahren an meiner Schlafseite klemmte. Zuerst hatte dort immer He-Man gelegen, nachdem er zu groß für das winzige Babybay geworden war. Seitdem er mit dem MiniMi in einem Zimmer einschläft, lag dann meist das Kind am Gitter, das als zweites wach wurde und ins Familienbett tapste. Nummer 1 hatte sich dann für gewöhnlich schon den Platz zwischen Mama und Papa gesichert.

In den vergangenen Nächten hat das MiniMi sich aber auch oft zu Herrn Zeitlos an die unbegitterte Bettseite gelegt, was auch problemlos klappte. Ich war also heute mutig und hoffe weiter auf sicheren Nachtschlaf ohne den Fallschutz. Die Aussicht aus dem Bett in demden Flur, so ganz ohne den bisherigen Rahmen und das Gitter vor der Nase, ist auf jeden Fall noch sehr ungewohnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s