02/2016

Eigentlich hatte ich den Mann schon zwischen den Tagen losgeschickt, aber es musste die ganze Familie dabei sein für das heutige Vorhaben: eine Familienkarte für den Zoom Gelsenkirchen. Das ist nämlich gar nicht eine Karte für die Familie, sondern eine für jedes Mitglied. Und weil da Fotos drauf sein müssen, konnte Herr Zeitlos das nicht allein erledigen.

Wir hatten letztes Jahr schon Dauerkarten, aber da das MiniMi im Februar vier wird und Eintritt zahlen muss, hatten wir unsere Karten im Herbst gekündigt. Der Zoo hat uns seitdem ziemlich gefehlt (oder eher: die Möglichkeit schnell und unkompliziert nette Ausflüge zu machen) und so haben wir die neue Karte schon heute machen lassen.

Am letzten Ferientag war es überraschend leer im Zoo und so wackelten wir erstmal gemütlich mit unserem Bollerwagen zum Zoorestaurant und aßen zu Mittag. Anschließend ging es auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame zum Indoorspielplatz des Zoos. Finden die Kinder immer super und wir auch, denn da gibt es Kaffee und Sitzgelegenheiten.

Der Aufbruch gestaltete sich leider etwas hektisch: He-Man hat gerade so eine doofe Phase, in der er dem Mittagsschlaf entwächst. Also, eigentlich braucht er ihn noch, aber dann schläft er leider abends nicht. Ohne Mittagsschlaf ist er dafür spätestens ab 16 Uhr nur noch knatschig. Die ganze Welt ist dann schlecht und ungerecht für ihn: Jacke anziehen ist doof. Laufen ist doof. Im Bollerwagen sitzen ist doof. Ins Auto einsteigen ist doof. Und so weiter, und so fort.

Und natürlich geht gemütlich Autofahren mit schön brummendem Motor gar nicht. Es kam deshalb, wie es kommen musste: Sobald wir im Auto saßen, war die Sirene aus und ihm fielen die Augen zu. Dieser 15-Minuten-Powernap sorgt jetzt dafür, dass ich den Post auf meinem Telefon tippe. Im Flur, vor der Kinderzimmertüre. Das MiniMi schläft nämlich friedlich und He-Man spielt fröhlich Hasch-mich aka Einschlafscheiß mit Mama. Wie lange das heute geht? Keine Ahnung. Gestern bis halb zehn. Dabei ist er tatsächlich immer noch todmüde, aber irgendein innerer Mechanismus verwandelt ihn in ein Stehaufmännchen und versaut mir den Feierabend. Ich versuche ganz Zen zu sein, denn das wächst sich bestimmt bald aus. Ganz bald. Bis dahin: Lasset die Spiele beginnen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s