Kundenservice: 1a

Es ist schon ein paar Wochen her, aber die folgende Begebenheit fiel mir eben wieder ein:

Einige Tage schon klagte das MiniMi ihre Schuhe seien zu klein. Gefühlt und festgestellt: zu kurz sind sie nicht und zu klein eigentlich auch nicht. Da sie aber darauf beharrte, gingen wir ins Schuhgeschäft.

Die Verkäuferin dort kam zu dem gleichen Urteil: Eigentlich passen die Schuhe noch. Aber sie hatte eine Idee und fühlte im Schuhinneren nach Druckstellen. Sie wurde fündig: durch eine Stanzung oben im Leder war Sand in die Schuhwand gerieselt und hatte direkt am kleinen Zeh eine dicke feste Beule gebildet. Anstatt mir nun neue Schuhe zu verkaufen, schlug sie vor, erstmal den benachbarten Schuhmacher zu fragen, ob da nicht was zu machen wäre. Sie schnappte sich die Schuhe und ging selbst hinüber, während MiniMi und He-Man weiter im Laden die tolle Holzrutsche bespielten.

Leider war die Reparatur für den Schuhmacher zu aufwendig. Er schlug aber vor, den Sand durch die Stanzung mit einer langen Nadel wieder raus zu holen. Das war mir zuhause dann etwas zu langwierig. Ich habe mit einem Skalpell innen das Leder an der Sandbeule einfach aufgeschnitten und den Sand so entfernt.

Seitdem hat das MiniMi wieder ganz wunderbar passende Schuhe und das nur dank einer engagierten Mitarbeitern in einem Fachgeschäft, in dem nicht auf Teufel komm raus verkauft wird. Wo wir die Schuhe für den Herbst kaufen werden ist klar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s