Laterne für ganz kleine Martinsfans

Nächste Woche ist es wieder soweit: St. Martin zu Ehren ziehen die Kinder im Land mit ihren Laternen durch die Straßen. Ich mag das furchtbar gerne, wie sich der kleine leuchtende Lindwurm singend zum Martinsfeuer bewegt. Vorne weg auf dem Pferd der heilige Martin, mittendrin die Feuerwehrkapelle oder ähnliches Tschingderassabumm.

In diesem Jahr gehen wir zum (politisch korrekt benannten) Laternenfest des Kindegartens. Das MiniMi hat eifrig an ihrer Apfel-Laterne geprickelt die letzten Wochen und singt den halben Tag Martinslieder rauf und runter. Natürlich braucht auch der kleine He-Man eine Laterne. Vergangenes Jahr hat er den Umzug verschlafen, aber dieses Jahr kann er den Stab selbst halten (respektive wegwerfen) und mag bestimmt auch ein Stück mitlaufen.

Auf der Suche nach einer möglichst robusten Laterne, die es verzeiht, am Stab auch mal großzügig umher gewirbelt zu werden, hatte die Leiterin von He-Mans Spielgruppe eine gute Idee, die ich sofort aufgegriffen habe: Eine Laterne aus einer kleinen PET-Flasche.

Ihr benötigt: 1 kleine durchsichtige PET-Flasche, 1 DIN-A4-Bogen Transparentpapier in kleine Schnipsel zerrissen, Bastelkleber oder Tapetenkleister (ich mag den festen Bastelkleber im Topf von Hema, weil die Kinder ihn gut mit dem Pinsel auftragen können), ein Stück Draht oder Kordel als Aufhängung
Außerdem nach Wahl: Glitzerstifte, Aufkleber, Tonkarton oder andere Dekorationen.

IMG_20141030_101156 IMG_20141030_101201

 

Das Prinzip kennen vermutlich die meisten von den Luftballonlaternen: Das Transparentpapier Schnipsel für Schnipsel auf die Flasche legen und mit Kleister bepinseln, bis keine Lücken mehr da sind. Im Gegensatz zum Luftballon reicht bei der Flasche eine Schicht Papier.

Nach dem Trocknen noch nach Wunsch verzieren. Ich habe mit Glitzerstiften rote und goldene Punkte aufgetragen und zwei Blätter aus Tonkarton aufgeklebt. Aber da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Wie wäre es mit einer weißen Laterne mit einem aufgemalten Gespenstergesicht? Oder einer Regenbogenlaterne, bei der verschiedenes Papier in Reihen aufgeklebt ist?

Unsere Laterne hat sich schon als recht widerstandsfähig erwiesen. Bevor ich die Fotos machen durfte, hat He-Man sie schon mehrfach durch die Küche gepfefferte. Jetzt freue ich mich schon richtig auf die leuchtenden Kinderaugen, wenn wir nächste Woche mit den Laternen durch die Dunkelheit laufen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Laterne für ganz kleine Martinsfans

  1. Pingback: St. Martin 2014 | McMaren, McMami, McMimimi...

  2. Pingback: St. Martin 2014 | McMaren, McMami, McMimimi...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s