39+3 – Mir fällt keine Überschrift ein

Eigentlich fällt mir auch kein Text ein, weil hier einfach nichts los ist. Heute morgen war ich kurz auf dem Markt, ein bisschen frisches Gemüse ergattern. Das war neben dem warmen Bad gegen 13 Uhr schon das Highlight des Tages. Herrlich dekadentes Faulenzergefühl übrigens, sich am hellerlichten Tag in der Wanne zu räkeln. (Ich muss die Ruhe vor dem Sturm ja genießen.)

Advertisements

5 Gedanken zu “39+3 – Mir fällt keine Überschrift ein

  1. Hihi, das schnöde Nichtstun bringt so eine gewisse Leere mit sich. Aber genieß es (haben mir auch immer alle gesagt und meine Güte, wie ätzend fand ich das! 😉 )!

  2. Ich find ja all die Leute schlimmer, die anrufen und fragen, ob das Kind schon da ist. Nahe Verwandschaft. Als ob wir dann nicht Bescheid geben würden…

  3. „Ist er schon da?“ hat meine SchiMu auch mal am Telefon gefragt, was’n Sch*iß. Als würd ich dann ans Telefon gehen können, meine Güte. Schon komisch wenn um einen rum alle noch weitaus bekloppter werden, als man sich selbst schon fühlt.
    Und „Genieß die Ruhe vor der Sturm“ konnt ich tatsächlich auch nicht mehr hören. Doof nur, dass es so wahr ist. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s