Da ist der (Möbel-)Wurm drin – Update-

Die unendliche Möbelgeschichte ging heute in die nächste Episode: Die Monteure waren da, um die Kommode aufzubauen und die kaputten Schrauben am Bett in Augenschein zu nehmen.

Auf der Haben-Seite kann ich jetzt eine aufgebaute Kommode verbuchen. Die Soll-Seite kann dafür um weitere Punkte ergänzt werden. Die defekten Schrauben ließen sich nämlich nicht mehr einfach so lösen. Dafür muss nochmal jemand mit Spezialwerkzeug kommen und dann neue Schrauben einbauen. Die Monteure haben sich auch ganz schön über die Kollegen aufgeregt, die das verbockt haben.

Dafür haben sie sich dann bemüht, sich auch auf der Reklamationsliste zu verewigen, und haben ein überflüssiges Loch in die Kommode gebohrt. Wir warten also nun nicht mehr nur auf die Bettrückwand und die Schranktüre sondern auch noch auf ein neues Brett an der Kommode. Aber generell stehen ja nun zumindest mal alle Teile (Drei Kreuzzeichen und ein Halleluja!).

Die Sache mit den Austausch-Schrauben am Bett habe ich dann gleich selbst in die Hand genommen. Bevor ich wieder wochenlang warte, habe ich direkt beim Hersteller gebeten, mir die Schrauben zu senden (Ich weiß ja mittlerweile, wer für was zuständig ist). Das Möbelhaus habe ich nur noch darüber informiert, dass ich mich melde, wenn die Schrauben da sind. Peinlich für das Möbelhaus, dass ich denen zeigen muss, wie man sowas flott über die Bühne bringt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Da ist der (Möbel-)Wurm drin – Update-

  1. Ich glaube, ich würde eine neue Kommode verlangen. Das ist jawohl ne Schweinerei! Diese unfähigen Trottel würd ich auch an kein Möbelstück mehr lassen. Vielleicht werden sie aber kreativ und ruinieren beim nöchsten Besuch auch noch eine Tür?!

  2. Ich bin ja froh, dass die Kommode endlich steht 🙂 Glücklicherweise muss nur ein kleines Brett getauscht werden wegen dem Loch. Aber ich finde das auch unglaublich. Man kann halt die Aufsatz rechts oder links montieren und mit ein bisschen gesundem Menschenverstand fragt man ja den Kunden mal vorher, wo er den Aufsatz haben will, bevor man wild in der Gegend rum bohrt…
    An den nächsten Besuch mag ich gar nicht denken, wenn die defekten Schrauben raus müssen. Ich hab da eine böse Vorahnung, als hätte ich danach kein Kinderbett mehr hier stehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s