Sprach-Grundkurs unterwegs

In der S-Bahn spricht eine junge Frau mit ihrer Mutter in recht gebrochenem Deutsch. Thema ist eine Bekannte, alleinerziehende Mutter, die wohl erzieherisch und generell benimmtechnisch nicht den Ansprüchen der jungen Frau genügt. Es geht um eine Wohnungsbesichtigung:
„Wir kucken so und sie so: ,Ey, lan, wie sieht das aus?‘ Ey und der Vermieter steht voll dabei und kuckt. Ich sach: ,Sei still, ey. Man sacht nicht lan!‘ Weißt Du, sacht die einfach lan, wo Vermieter dabei is. Kennst du lan, ne?“
Die Mutter schüttelt den Kopf.
„Lan, ne, also. Sacht man nicht lan. Lan ist, weißt Du, so schlechtes Wort halt“.

(Musste jetzt auch erstmal recherchieren was „lan“ tatsächlich heißt. Das ist wohl eine Verkürzung aus dem Türkischen und wird als Verstärkung im Satz zur Ansprache des Hörers genutzt, in etwa wie z.B. „Alter“. Die junge Frau hat wohl Recht: „Alter“ würde man zum Vermieter ja auch nicht unbedingt sagen. Weißte Bescheid, lan!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s